18.10.2007 in Kommunalpolitik

Aufbruchstimmung bei der SPD

 

Auf seiner Mitgliederversammlung am 16.Oktober 2007 hat der Falkenseer SPD-Ortsverein den Ausgang der Bürgermeisterwahl analysiert und Schlussfolgerungen für seine politische Arbeit gezogen.
SPD-Vorsitzender Heiko Lipinski: „Die Nominierung von Heiko Müller als SPD-Kandidaten für die Bürgermeisterwahl war und ist die richtige Entscheidung. Sowohl in politisch-strategischer Hinsicht als auch bezogen auf die nachhaltige Entwicklung Falkensees. Nicht zuletzt durch seinen kompetenten und vermittelnden Politikstil passt Heiko Müller genau zur familienpolitischen Ausrichtung der SPD und unserer Zielsetzung für eine konstruktive und vor allem stabile Politik. Für den Dialog darüber stehen wir bereit.“

In seiner Wahlkampf-Bilanz nannte der stellvertretende Vorsitzende der SPD, Norbert Kunz, zehn Gründe für den deutlichen Erfolg Heiko Müllers und der SPD:

 

15.09.2007 in Kommunalpolitik

Zukunftsprojekte in Falkensee

 

Falkensee ist in Bewegung. Nach wie vor ist der Zuzug in die Gartenstadt ungebrochen. Am Rande der Großstadt im Grünen wohnen und alle Vorteile der Metropole nutzen – das ist nicht nur ein Lebenskonzept für junge Familien mit Kindern.
Keine Stadt in Deutschland hat sich in den letzten Jahrzehnten so dynamisch entwickelt, wie Falkensee. Fast eine Verdopplung der Bevölkerung in gerade mal 15 Jahren ist für eine Stadt dieser Größenordnung ohne Beispiel. Dazu kommt, dass der Anteil der Neu-Falkenseer unterdessen bei etwa 75% liegt. Auch eine solche Entwicklung war nur als Folge der Jahrzehnte währenden Spaltung durch die Mauer möglich...

 

17.08.2007 in Kommunalpolitik

Bürgerpreis der Stadt Falkensee

 

Der Landkreis Havelland wird im Rahmen des Neujahrsempfanges 2008 das Thema „Ehrenamt“ in den Mittelpunkt stellen. Auch in der Stadt Falkensee hat das ehrenamtliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. Nicht nur die Anzahl der Vereine ist gestiegen, sondern vor allem auch die Anzahl der Mitglieder in den einzelnen Vereinen und Verbänden. In allen gesellschaftlichen Bereichen wird von den Mitgliedern Verantwortung übernommen. Aber auch außerhalb der Vereine ist die Hilfe und Unterstützung Anderer zu einem unverzichtbaren Bestandteil des guten Miteinanders geworden. Falkensee ist eine „lebendige Stadt“.

Heiko Müller
: „Auch in der Gartenstadt ist es eine Tradition, dass Vereine zum Neujahrsempfang eingeladen werden. Ab 2008 möchte ich diese Tradition um einen weiteren Baustein ergänzen. Mit einem „Bürgerpreis der Stadt Falkensee“ sollen dann gesellschaftlich besonders aktive Bürgerinnen und Bürger im Rahmen einer jährlichen Veranstaltung gewürdigt werden.“

 

24.07.2007 in Kommunalpolitik

Heiko Müller zu überfluteten Straßen in Falkensee

 

Wieder waren am Wochenende viele Straßen in Falkensee fast unpassierbar. Die starken Regenfälle führen an Tiefpunktlagen der Straßen zu Überschwemmungen, die oft eine Tiefe von mehr als 20cm haben. Eine solche Wassertiefe überfordert fast jedes Privatauto. Das führt neben riskanten Ausweichmanövern zu unfreiwilligen Duschen von Passanten. Häufig werden diese Pfützen mit völlig unangemessener Geschwindigkeit durchfahren. Anwohner berichten, dass befestigte Garteneinfahrten weggeschwemmt und Gärten unter Wasser gesetzt wurden. Steine und Unrat werden auf Beete und Rasenflächen gespült...

 

20.07.2007 in Kommunalpolitik

Lösung für Umfeldentwicklung der Bahnhofsnordseite

 

Das südliche Umfeld des Bahnhofes Falkensee wurde in den letzten Jahren von der Stadt neu gestaltet. Vorausgegangen waren erfolgreiche Verhandlungen mit der Deutschen Bahn AG und dem Land Brandenburg. Im Ergebnis dieser Verhandlungen konnten die Finkenkruger Straße saniert, Parkplätze und Grünflächen angelegt und der Zugangsbereich zum Bahnsteig neu gebaut werden. Eine Lösung für die Nordseite des Bahnhofes steht dagegen immer noch aus...

 

18.07.2007 in Kommunalpolitik

Tempo 30 auf der Bahnhofstraße prüfen

 

In den letzten Wochen hatte der Landtagsabgeordnete Heiko Müller im Rahmen seines Besuchsprogramms in Falkensee mehr als 120 Gespräche mit Unternehmen und Einrichtungen im Zentrum von Falkensee geführt. In einer Vielzahl dieser Gespräche wurde die Problematik der Verkehrsbelastung auf der Bahnhofstraße zwischen Rathaus und Bahnhof Falkensee angesprochen. In diesem Streckenabschnitt haben sich in den letzten Jahren viele Gewerbetreibende niedergelassen. Auch die beiden evangelischen Kindergärten sind hier beheimatet.

 

30.06.2007 in Kommunalpolitik

Heiko Müller: Blockade beenden

 

In der letzten Stadtverordnetenversammlung hat die Zählgemeinschaft aus CDU, Alternativen Bündnis und den Grünen zusätzliche Personalstellen, die von der Stadtverwaltung beantragt worden waren, abgelehnt. Diese Ablehnung war auch deswegen nicht erwartet worden, weil die gleiche Zählgemeinschaft im Hauptausschuss die Notwendigkeit von zusätzlichen Stellen durch eine deutliche Zustimmung bestätigt hatte.

 

11.06.2007 in Kommunalpolitik

Bürgermeister-Kandidaten debattierten mit Sportlern über Pläne der Stadt

 

ULRIKE KIEFERT (Märkische Allgemeine, 11.6.2007)

Über das Finanzvolumen ist viel und heftig debattiert worden. Nun soll das geplante Sportstättengroßprojekt die Stadt Falkensee keine 18 oder 20, sondern rund 22 Millionen Euro kosten. Diese Summe stellte Heiko Müller am Freitagabend in den Raum, als die fünf Falkenseer Bürgermeisterkandidaten mit rund 100 Sportlern und Interessierten im Restaurant "Bayerischer Hof" über die Bauvorhaben Campus-Halle und Sportzentrum Rosenstraße diskutierten.
"Wenn, dann machen wir es richtig", betonte Heiko Müller (SPD).

 

08.05.2007 in Kommunalpolitik

Müller: Leichtathleten werden nicht vergessen

 

Im Rahmen der Diskussionen um die Entwicklung der Sportstätten in Falkensee wird auch über den Ausbau des Sportplatzes an der Ringpromenade/Rosenstraße verhandelt. Vier Varianten stehen im Mittelpunkt: Die Errichtung von zwei getrennten Stadien für Leichtathletik und Fußball, die Errichtung eines kombinierten Stadions für Fußball mit einer umlaufenden Leichtathletikanlage, der Bau eines reinen Fußballstadions und das Belassen des derzeitigen Zustandes.

 

27.04.2007 in Kommunalpolitik

Müller: Auf das Wesentliche konzentrieren

 

Auf der letzten Stadtverordnetenversammlung in Falkensee ist kontrovers über die Entwicklung der Sportanlagen im Zentrum der Stadt und am Tunnel Rosenstraße diskutiert worden. Unterschiedliche Auffassungen gab es zur Notwendigkeit der von der Stadtverwaltung geplanten Erweiterungs-, Sanierungs- und Neubaumaßnahmen und zur Finanzierbarkeit des Gesamtpaketes.

 

05.04.2007 in Kommunalpolitik

MAZ: CDU stellt sich ein Bein

 

Demontiert
STEFAN KUSCHEL (Märkische Allgemeine, 5.4.2007)

Die Falkenseer Christdemokraten haben sich selbst ein Bein gestellt. Diese Woche im Bürgermeisterwahlkampf lief für sie nicht gut, auch nicht für die Zählgemeinschaft, die die CDU mit den Grünen und mit dem ABü bildet.

 

26.03.2007 in Kommunalpolitik

Familien- und Gesundheitszentrum am Bahnhof Falkensee

 

Nachdem die Planungen für ein Familien- und Gesundheitszentrum am Bahnhof Falkensee vor einem Jahr zunächst gestoppt worden waren, steht jetzt die öffentliche Vorstellung des Projektes kurz bevor. Die Unterbrechung der Planungen war notwendig geworden, weil es ungeklärte Fragen mit dem Standort Poststraße gab. Insbesondere die Verkehrsführung und die Parkmöglichkeiten waren zu diesem Zeitpunkt offen. Im ersten Halbjahr 2006 hatte daraufhin die Stadtverordnetenversammlung (SVV) ein klares Votum zur Verlegung des Gesundheitszentrums von der Fehrbelliner Straße in das Zentrum der Stadt abgegeben. In diesem Zusammenhang wurden 5 Flächen rund um den Bahnhof benannt, die nach Ansicht der SVV für die neue Dienstleistungseinrichtung besonders geeignet sind.

 

25.02.2007 in Kommunalpolitik

Heiko Lipinski rückt in die Fraktion nach

 

Mit Wirkung vom 21. Februar 2007 rückt der Vorsitzende der Falkenseer Sozialdemokraten, Heiko Lipinski, als Mitglied der SPD-Fraktion in die Stadtverordnetenversammlung nach. Das langjährige Mitglied des Ortsvereins und der Fraktion, Jürgen Plückhahn, gab sein Mandat aus gesundheitlichen Gründen zurück.

 

08.02.2007 in Kommunalpolitik

Wartelisten an der Musikschule verkürzen

 

Mit einem Antrag auf der nächsten Kreistagssitzung will die Linkspartei PDS-Fraktion erreichen, dass die Wartelisten an der Kunst- und Musikschule des Landkreises Havelland verkürzt werden. Insbesondere im Raum Falkensee warten viele Kinder und Jugendliche über eine lange Zeit, ehe sie einen der heiß begehrten Plätze für die Ausbildung am Keyboard, Klavier oder der Gitarre bekommen. Gründe dafür sind die hohe Nachfrage auf der einen und die fehlenden Raum- und Lehrerkapazitäten auf der anderen Seite.

 

24.01.2007 in Kommunalpolitik

Heiko Müller: zur Diskussion um Baumfällungen in Falkensee

 

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,
in der Anlage übersende ich Ihnen einen Brief, den ich am heutigen Tage an Minister Woidke übergeben habe.
Anlass ist die Vorbereitung der Veranstaltung der Lokalen Agenda 21 und des Bürgervereins Finkenkrug am 01.03.2007 zum Thema "Erhalt des alten Baumbestandes in Falkensee".

 

Sprechstunde

SPD Sprechstunde in der Geschäfststelle:

Wir freuen uns, Gespräche mit Euch zu führen am

11.06.2019 von 18.00 - 19.00 Uhr, Schatzmeister Günter Wallbaum

Um Anmeldung unter info@spd-falkensee.de wird gebeten.

 

Veranstaltungen

Die nächste Mitgliederversammlung ist im Juni

Weitere Infos folgen.

 

 

 

Folgen Sie uns auf

Logo_Facebook Facebook 

 

MITGLIED WERDEN!

Dafür treten wir ein

Wir sind überzeugt, dass Fortschritt möglich ist. Mit viel Engagement, guten Ideen und dem richtigen Teamgeist kann es auch in unserer oft so komplizierten Welt gelingen, das Leben für die Menschen besser zu machen. Nicht nur für wenige, sondern für alle.

https://www.spd.de/unterstuetzen/mitglied-werden/

 

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online