Erfolgsbilanz zum Programm der SPD Falkensee zur Kommunalwahl 2008

Mit dem nachfolgenden Motto sind wir 2008 in die Kommunalwahl gestartet:

 

„Politik für Familien“

Wir können das. Die SPD und Heiko Müller.

 

DIe Ergebnisse unserer Arbeit der Legislatur 2008-2014 finden Sie hier:

Bilanz Wahlprogramm 2008-2014

Unser aktuelles Wahlprogramm 2014-2019 finden Sie hier:

Wahlprogramm 2014-2019

150 Ideen für Falkensee

2013 wird die Sozialdemokratische Partei Deutschlands 150 Jahre alt. Wir als SPD Falkensee wollen das feiern, aber dabei nicht nur zurückblicken, sondern vor allem nach vorne. Deswegen wollen wir zusammen mit den Menschen, die in Falkensee wohnen, mindestens 150 gute Ideen sammeln, um unsere Stadt noch schöner, besser und lebenswerter zu machen. Das Jubiläumsmotto der SPD lautet: Ein besseres Land kommt nicht von allein! Das gilt auch vor Ort: Eine bessere Stadt kommt nicht von allein! Helfen Sie uns mit Ihrer guten Idee für Falkensee!
Ideen einreichen und diskutieren unter 150ideen.spd-falkensee.de!

SPD Falkensee auf dem Stadtfest

Aktionen für Kinder und Familien am Stand des SPD-Ortsvereins Falkensee beim diesjährigen Stadtfest am 03.09. von 14 bis 18 Uhr

Stadtzentrum braucht unsere Ideen

Mit dem Bau der neuen Zwillingshalle, die eine große Drei-Feld-Sporthalle und einen Veranstaltungssaal kombinieren wird, ergeben sich neue Möglichkeiten für das Gebiet der alten, dann abzureißenden Stadthalle und des Vorplatzes.

In der Mitgliederversammlung am 17. Mai 2011 will der SPD-Ortsverein Falkensee neue Ideen sammeln, wie dieser Bereich des Stadtzentrums attraktiv gestaltet werden kann.

Zur Versammlung ab 19:00 Uhr im Restaurant "Bayerischer Hof" sind Gäste willkommen.

MAZ-Interview: „Uns geht’s ja nicht schlecht“

Dennis Granzow, Chef des Integrations- und Leistungszentrums Havelland, gibt sich im neuen Jahr optimistisch

Mit dem Geschäftsführer sprach Jana Einecke über Geld, Bürokratenwörter, Sparzwänge und die Bewerbung des Landkreises als Optionskommune.

MAZ: Herr Granzow, in den Briefen und Texten des Jobcenters stolpert man oft über Satzungetüme und abstrakte Amtsformeln. Warum benutzen Sie keine normalen Wörter? Wollen Sie nicht verstanden werden?

Dennis Granzow: Der Sachverhalt ist nicht ganz einfach. Unsere Pressesprecherin sagt manchmal zu mir: ’Chef, das versteht kein Mensch!’ Aber ich habe den Anspruch, korrekt zu informieren – da ist Umgangssprache manchmal nicht geeignet. Außerdem muss ich mich gesetzeskonform verhalten. Ich finde die Bescheide auch nicht hinreichend präzise und verständlich; die Textbausteine, die das Programm vorgibt, passen oft nicht zusammen. An der Sprache könnte man tatsächlich noch arbeiten. Überall dort, wo nicht das Gesetz zitiert werden muss.

CDU und SPD ziehen Bilanz und blicken optimistisch auf das Jahr 2011

Gemeinsame Pressemitteilung des SPD-Ortsvereins Falkensee und des CDU-Stadtverbandes Falkensee

Seit nunmehr zwei Jahren arbeiten die Fraktionen von CDU und SPD in der Falkenseer Stadtverordnetenversammlung zusammen. Zeit für die beiden Fraktionsvorsitzenden, Daniela Zießnitz (CDU) und Udo Appenzeller (SPD), Bilanz zu ziehen und einen Ausblick auf die künftige Zusammenarbeit zu werfen.

„Wir haben uns 2008 entschieden, die Verantwortung für die Falkenseer Stadtpolitik zu übernehmen und gemeinsam eine verlässliche Politik für Falkensee zu machen. Wir arbeiten gut und eng zusammen und wir meinen, dass sich das bisher Erreichte sehen lassen kann“, sagen beide.

Koalitionsvereinbarung SPD-CDU Falkensee 2008 unterzeichnet

Kurz vor Beginn der Stadtverordnetenversammlung unterzeichneten im Beisein der Presse die Vertreter von SPD und CDU die Koalitionsvereinbarung für die Wahlperiode 2008 bis 2014.

SPD billigt Koalitionsvertrag mit der CDU / Speer soll Parteichef werden

Falkensee - Der SPD-Ortsverein Falkensee hat am 16.12.2008 den Koalitionsvertrag mit der CDU bei nur einer Enthaltung gebilligt. "Einer Zusammenarbeit beider Parteien für die laufende Legislatur stehe damit nichts mehr im Wege", sagte der kommissarische Ortsvereinsvorsitzende der SPD Falkensee, Norbert Kunz.

SPD strebt verlässliche Partnerschaft an

Zum Ausgang der Kommunalwahl in Falkensee erklärt
der stellv. Vorsitzende der SPD, Norbert Kunz:

Wir freuen uns sehr, dass die Bürgerinnen und Bürger in Falkensee unsere erfolgreiche Arbeit der vergangenen fünf Jahre belohnt haben. Die SPD sagt „Danke!“ für das entgegen gebrachte Vertrauen. Wir werden dieses Vertrauen nicht enttäuschen und unsere solide, an den Interessen der Familien ausgerichtete Politik fortsetzen.

Wolfgang Tiefensee besucht Falkensee

Am Dienstag, dem 9. September 2008, ist von 17.45 Uhr bis 19:15 Uhr Wolfgang Tiefensee, Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und Beauftragter der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, zu Gast in Falkensee. Auf Einladung des Falkenseer SPD-Vorsitzenden Heiko Lipinski und des Vorstandsmitglieds Wolfgang Jähnichen wird er in dieser Zeit das Wohngebiet Falkenhorst besuchen und Gespräche führen.
Begrüßen werden den Bundesminister neben SPD-Politikern auch der Falkenseer Bürgermeister Heiko Müller, der Baudezernent Harald Höhlig, Ulf Hoffmeyer-Zlotnik (ASB) sowie Vertreter der Wohnungsgenossenschaft Falkenhorst.

Solaranlage ist gut – eine Überdachung ist besser

"Das Waldbad soll mit einer Solarheizung nachgerüstet werden. Diesen Plan der Gegefa Waldbad GmbH für 2008 bezuschusst die Stadt mit 50000 Euro. Das beschlossen am Mittwoch die Stadtverordneten, um das teuer sanierte Bad angesichts der wankelmütigen mitteleuropäischen Sommer etwas attraktiver zu machen..." (MAZ, 01.02.2008)

Dazu konkretisiert der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Heiko Lipinski die Haltung der Sozialdemokraten:

Aufbruchstimmung bei der SPD

Auf seiner Mitgliederversammlung am 16.Oktober 2007 hat der Falkenseer SPD-Ortsverein den Ausgang der Bürgermeisterwahl analysiert und Schlussfolgerungen für seine politische Arbeit gezogen.
SPD-Vorsitzender Heiko Lipinski: „Die Nominierung von Heiko Müller als SPD-Kandidaten für die Bürgermeisterwahl war und ist die richtige Entscheidung. Sowohl in politisch-strategischer Hinsicht als auch bezogen auf die nachhaltige Entwicklung Falkensees. Nicht zuletzt durch seinen kompetenten und vermittelnden Politikstil passt Heiko Müller genau zur familienpolitischen Ausrichtung der SPD und unserer Zielsetzung für eine konstruktive und vor allem stabile Politik. Für den Dialog darüber stehen wir bereit.“

In seiner Wahlkampf-Bilanz nannte der stellvertretende Vorsitzende der SPD, Norbert Kunz, zehn Gründe für den deutlichen Erfolg Heiko Müllers und der SPD:

Zukunftsprojekte in Falkensee

Falkensee ist in Bewegung. Nach wie vor ist der Zuzug in die Gartenstadt ungebrochen. Am Rande der Großstadt im Grünen wohnen und alle Vorteile der Metropole nutzen – das ist nicht nur ein Lebenskonzept für junge Familien mit Kindern.
Keine Stadt in Deutschland hat sich in den letzten Jahrzehnten so dynamisch entwickelt, wie Falkensee. Fast eine Verdopplung der Bevölkerung in gerade mal 15 Jahren ist für eine Stadt dieser Größenordnung ohne Beispiel. Dazu kommt, dass der Anteil der Neu-Falkenseer unterdessen bei etwa 75% liegt. Auch eine solche Entwicklung war nur als Folge der Jahrzehnte währenden Spaltung durch die Mauer möglich...

Bürgerpreis der Stadt Falkensee

Der Landkreis Havelland wird im Rahmen des Neujahrsempfanges 2008 das Thema „Ehrenamt“ in den Mittelpunkt stellen. Auch in der Stadt Falkensee hat das ehrenamtliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. Nicht nur die Anzahl der Vereine ist gestiegen, sondern vor allem auch die Anzahl der Mitglieder in den einzelnen Vereinen und Verbänden. In allen gesellschaftlichen Bereichen wird von den Mitgliedern Verantwortung übernommen. Aber auch außerhalb der Vereine ist die Hilfe und Unterstützung Anderer zu einem unverzichtbaren Bestandteil des guten Miteinanders geworden. Falkensee ist eine „lebendige Stadt“.

Heiko Müller
: „Auch in der Gartenstadt ist es eine Tradition, dass Vereine zum Neujahrsempfang eingeladen werden. Ab 2008 möchte ich diese Tradition um einen weiteren Baustein ergänzen. Mit einem „Bürgerpreis der Stadt Falkensee“ sollen dann gesellschaftlich besonders aktive Bürgerinnen und Bürger im Rahmen einer jährlichen Veranstaltung gewürdigt werden.“

Wissenswertes rund um Corona

Corona-Aktuelles 

Folgen Sie uns auf

Facebook

Instagram

Pressemitteilungen

11.08.2022 16:19 Kanzler Scholz in der Bundespressekonferenz
„Niemand wird alleine gelassen“ Auf seiner ersten Sommer-Pressekonferenz als Bundeskanzler hat Olaf Scholz über den Krieg in der Ukraine, steigende Preise und die Energieversorgung gesprochen – und die Entschlossenheit der Bundesregierung betont, die Menschen in Deutschland weiter zu entlasten. „Wir werden alles dafür tun, dass die Bürgerinnen und Bürger durch diese schwierige Zeit kommen.“ weiterlesen auf bundesregierung.de

10.08.2022 16:16 Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig
Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Christian Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit sozial noch nicht ganz ausgewogen, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Ein weiterer kräftiger Entlastungsimpuls bis in die Mitte der Gesellschaft ist richtig und notwendig. Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit… Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig weiterlesen

08.08.2022 15:37 Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen
Angesichts des Rücktritts von rbb-Intendantin Patricia Schlesinger fordert die SPD-Bundestagsfraktion neue Transparenz- und Compliance-Strukturen für Körperschaften öffentlichen Rechts sowie für alle öffentlichen Einrichtungen und Verantwortliche für öffentliche Gelder. „Der Rücktritt von Patrica Schlesinger als Chefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg ist vor dem Hintergrund der Ereignisse folgerichtig. Es liegt nun in den Händen der verantwortlichen Gremien, die… Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen weiterlesen

05.08.2022 11:54 Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen
Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen aus der Gasumlage als Entlastungen an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben werden, fordert SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Vollkommen klar ist: Die Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen. Die Bundesregierung arbeitet bereits an Lösungen, wie das vermieden werden kann. Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen als Entlastungen an die Bürgerinnen… Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen weiterlesen

04.08.2022 06:54 Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz
Die vorgelegten Eckpunkte zur Reform des Infektionsschutzgesetzes bilden eine gute Grundlage für einen wirksamen Schutz vor der Corona-Pandemie im Winter. Die parlamentarischen Beratungen dazu können nun zeitnah und konstruktiv stattfinden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Mit den heute von Minister Lauterbach vorgestellten Maßnahmen können wir das Infektionsgeschehen frühzeitig eingrenzen und so eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern.… Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

https://info.websozis.de/

 

MITGLIED WERDEN!

Dafür treten wir ein

Wir sind überzeugt, dass Fortschritt möglich ist. Mit viel Engagement, guten Ideen und dem richtigen Teamgeist kann es auch in unserer oft so komplizierten Welt gelingen, das Leben für die Menschen besser zu machen. Nicht nur für wenige, sondern für alle.

https://www.spd.de/unterstuetzen/mitglied-werden/

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online