AG SPD Senioren und Freunde Falkensee Jahresversammlung
AG SPD Senioren Jahresversammlung 2019

Die AG SPD Senioren und Freunde des SPD Ortsverein Falkensee trafen sich am Freitag zu ihrer Jahresversammlung im Musiksaalgebäude der Stadt. Als Gäste waren die Staatssekretärin des Landes Brandenburg, Ines Jesse, die auch SPD-Kandidatin für den Landtag Brandenburg ist und Udo Appenzeller als Stadtjäger von Falkensee und SPD-Kandidat für den Kreistag Havelland sowie für die Stadtverordnetenversammlung Falkensee.

Zukunftswerkstatt „Senioren in Falkensee“

Der demografische Wandel hat sich seit einigen Jahren zu einem zentralen Zukunftsthema in Brandenburg entwickelt. In vielen Regionen des Landes erhöht sich der Altersdurchschnitt der Bevölkerung Jahr für Jahr. Junge Leute ziehen weg, Ältere bleiben. Aber nicht nur der Altersdurchschnitt verändert sich, außerdem wohnen immer weniger Menschen in den Regionen fernab der Metropole Berlin.
Obwohl dieses Problem die Gartenstadt nicht betrifft, geht der demografische Wandel an Falkensee nicht vorbei. In einer Prognose des Landesbetriebes für Datenverarbeitung und Statistik ist zu lesen, dass die Anzahl der bis 64-jährigen in Falkensee bis 2030 nur um 10% zunehmen wird. Die Anzahl der Einwohnerinnen und Einwohner ab 65 Jahren wird sich aber mehr als verdoppeln.
Wie stellt sich Falkensee auf dieses Thema ein?
Eine Zukunftswerkstatt dazu wird durchgeführt:

am Donnerstag, den 27.09.2007
um 19:00 Uhr
im ASB Familien- und Jugendhilfezentrum, Ruppiner Straße 15, Falkensee

Seniorenpolitik für Falkensee

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung hatte Dagmar Ziegler, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie, im April diesen Jahres die „Seniorenpolitischen Leitlinien“ der Landesregierung Brandenburg in Falkensee vorgestellt.
Falkensee hat seit Jahren einen starken Zuzug junger Familien zu verzeichnen. Trotzdem werden auch in der Gartenstadt immer mehr Senioren leben. Deswegen stehen viele der in den Leitlinien beschriebenen Herausforderungen auch hier auf der Tagesordnung.

AG "Senioren und Freunde": Eine Fahrt in den Landkreis Teltow-Fläming

Wir konnten uns über 42 Teilnehmer freuen.
Erster Anlaufpunkt war die jetzt 1000jährige Stadt Jüterbog. Der dortige Stadtführer, in historischer Aufmachung, war Herr Schwörke. Wir besichtigten drei Kirchen, z.B. die Frauenkirche war wunderschön anzusehen. Die Stadtführung, auch durch die historische Altstadt, dauerte etwa 2 Stunden.

Ministerin Dagmar Ziegler in Falkensee

Der Altersdurchschnitt der Bevölkerung wird sich in Deutschland in den nächsten Jahren kontinuierlich erhöhen. 20% der Bevölkerung waren im Jahr 2004 in Brandenburg 65 Jahre oder älter. Im Jahr 2030 wird der Anteil mehr als 33% betragen. Diese Entwicklung hat Auswirkungen auf viele Bereiche des gesellschaftlichen Lebens.
Um auf die Veränderungen vorbereitet zu sein, hat die Landesregierung im Januar 2007 „Seniorenpolitische Leitlinien“ formuliert. Dagmar Ziegler, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie wird diese Leitlinien auf einer Veranstaltung in Falkensee vorstellen:

Auftakt der AG "Senioren und Freunde"

Bis auf den letzten Stuhl besetzt waren kürzlich die Räumlichkeiten im Kulturhaus R. Becher in Falkensee. Nahezu 70 Seniorinnen und Senioren waren der Einladung der AG „Senioren und Freunde“ der SPD gefolgt, um an der Auftaktveranstaltung für das Jahr 2007 teilzunehmen.
Der Vorsitzende, Eberhard Brux, zeigte sich dann in seiner Begrüßungsansprache auch sehr erfreut, dass diese Einrichtung der SPD von Jahr zu Jahr immer mehr an Bedeutung gewinnt und betonte, dass alle angebotenen Aktivitäten unabhängig einer Parteizugehörigkeit von allen Bürgerinnen und Bürgern aus Falkensee und aus der näheren Umgebung genutzt werden können.

Wissenswertes rund um Corona

Corona-Aktuelles 

Folgen Sie uns auf

Facebook

Instagram

Pressemitteilungen

11.08.2022 16:19 Kanzler Scholz in der Bundespressekonferenz
„Niemand wird alleine gelassen“ Auf seiner ersten Sommer-Pressekonferenz als Bundeskanzler hat Olaf Scholz über den Krieg in der Ukraine, steigende Preise und die Energieversorgung gesprochen – und die Entschlossenheit der Bundesregierung betont, die Menschen in Deutschland weiter zu entlasten. „Wir werden alles dafür tun, dass die Bürgerinnen und Bürger durch diese schwierige Zeit kommen.“ weiterlesen auf bundesregierung.de

10.08.2022 16:16 Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig
Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Christian Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit sozial noch nicht ganz ausgewogen, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Ein weiterer kräftiger Entlastungsimpuls bis in die Mitte der Gesellschaft ist richtig und notwendig. Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit… Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig weiterlesen

08.08.2022 15:37 Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen
Angesichts des Rücktritts von rbb-Intendantin Patricia Schlesinger fordert die SPD-Bundestagsfraktion neue Transparenz- und Compliance-Strukturen für Körperschaften öffentlichen Rechts sowie für alle öffentlichen Einrichtungen und Verantwortliche für öffentliche Gelder. „Der Rücktritt von Patrica Schlesinger als Chefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg ist vor dem Hintergrund der Ereignisse folgerichtig. Es liegt nun in den Händen der verantwortlichen Gremien, die… Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen weiterlesen

05.08.2022 11:54 Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen
Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen aus der Gasumlage als Entlastungen an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben werden, fordert SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Vollkommen klar ist: Die Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen. Die Bundesregierung arbeitet bereits an Lösungen, wie das vermieden werden kann. Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen als Entlastungen an die Bürgerinnen… Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen weiterlesen

04.08.2022 06:54 Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz
Die vorgelegten Eckpunkte zur Reform des Infektionsschutzgesetzes bilden eine gute Grundlage für einen wirksamen Schutz vor der Corona-Pandemie im Winter. Die parlamentarischen Beratungen dazu können nun zeitnah und konstruktiv stattfinden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Mit den heute von Minister Lauterbach vorgestellten Maßnahmen können wir das Infektionsgeschehen frühzeitig eingrenzen und so eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern.… Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

https://info.websozis.de/

 

MITGLIED WERDEN!

Dafür treten wir ein

Wir sind überzeugt, dass Fortschritt möglich ist. Mit viel Engagement, guten Ideen und dem richtigen Teamgeist kann es auch in unserer oft so komplizierten Welt gelingen, das Leben für die Menschen besser zu machen. Nicht nur für wenige, sondern für alle.

https://www.spd.de/unterstuetzen/mitglied-werden/

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online