Neuer Vorstand gewählt
Neuer Vorstand 260222

Neuerungen in unserem Ortsverein:  Mitglieder wählten erste Doppelspitze und neuen Vorstand

Unser Ortsverein hat am Samstag, den 26. Februar turnusmäßig einen neuen Vorstand gewählt.

Nach der Bekanntgabe eines beruflichen Wechsels von Ines Jesse nach Schwerin und der Ankündigung eines weiteren Rückzuges im geschäftsführenden Vorstand, hat der bisherige Vorstand die Ärmel hochgekrempelt und zügig Neuwahlen auf die Beine gestellt.

Unsere Kandidierenden für insgesamt dreizehn Vorstandsposten hatten sich bereits am 15. Februar auf einer digitalen Mitgliederversammlung ausführlich vorgestellt, so standen am 26. Februar allein die Wahlgänge auf der Tagesordnung. Als weiterer Tribut an die pandemische Situation fanden die Wahlgänge leider auch Partei-intern statt.

Als die gravierendste Neuerung ist die Einführung einer Doppelspitze in Anlehnung an die SPD auf Kreis- und Bundesebene zu bewerten. Die Mitglieder wählten Julia Sahi und André Ullrich als Co-Vorsitzenden-Duo.

Julia Sahi ist Büroleiterin im Deutschen Bundestag, sie engagiert sich in Falkensee als sachkundige Einwohnerin. Der dreifache Familienvater André Ullrich arbeitet als Bundespolizist und Diplom-Verwaltungswirt (FH) im BMI und beteiligt sich im Bündnis gegen Rechts Falkensee. Andrea Besig wird die beiden in den nächsten beiden Jahren als stellvertretende Vorsitzende verstärken. Günter Wallbaum und Wolfgang Jänichen wurden jeweils mit großer Mehrheit als Schatzemeister und Schriftführer im Amt bestätigt.

Zu den acht Beisitzende, die die Vorstandsarbeit inhaltlich mit gestalten werden, gehören: Ria Cybill Geyer, Ingrid Junge, Prof. Dr. Henning Meyer, Marius Miethig, Rene Neumann, Rainald Thannisch, Raymond Andreas Wilke sowie Guido Speer. 

Digitale Mitgliederversammlung am 17. November 2021
Virtuelle Mitgliederversammlung 17.11.21

Am 17. November 2021 hatten wir unsere öffentlich durchgeführte Mitgliederversammlung. Thema war "Nachhaltigkeit und Klimaschutz in der Fläche Land Brandenburg und im Gebäudebereich“. Aufgrund der anhaltend kritischen COVID-19-Lage fand die Versammlung leider nur virtuell statt

Mitgliederversammlung am 17. November 2020
Mitgliederversammlung am 17.11.2020

Unsere Mitglieder leisten auch in Zeiten von Corona ihren Beitrag zur Parteiarbeit.

Während unserer digitalen Mitgliederversammlung am 17. November  2020 werteten wir den Bürgerentscheid zum Hallenbad aus und entwickelten neue Ideen für die Zukunft in Falkensee.

So kann es weitergehen.

Neuer Vorstand der SPD Falkensee

Neuer Vorstand der SPD Falkensee am 18.02.2020 gewählt

Am 18.02.2020 wählte die Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Falkensee bei der turnusmäßigen Vorstandswahl ihren neuen Vorstand.

Als Vorsitzende wurde Ines Jesse wiedergewählt. Sie ist gleichzeitig gemeinsam mit Felix Menzel (Vorsitzender des Ortsvereins Premnitz-Milower Land) Vorsitzende des Unterbezirks Havelland.

Chathy Bockelmann wurde ebenso wie Gregor Kempert als stellvertretende bzw. stellvertretender Vorsitzende(r) wiedergewählt. 

Günter Wallbaum ist der alte und neue Schatzmeister des Ortsvereins. Der bisherige Schriftführer Wolfgang Jähnichen wurde in seinem Amt bestätigt.

Als Beisitzerinnen bzw. Beisitzer wurden gewählt: Ingrid Junge, Julia Haebler, Andrea Besig, Ria Cybill, René Neumann, Dietmar Rohm, Tillmann Rosche und André Ullrich

Neuer Juso-Vorstand von Falkensee
Cathy Bockelmann, Juso Vorsitzende

Wir sind stolz, dass sechs Falkenseer Jusos den Vorstand bilden, der sich heute (Mittwoch, 14.03.2018) neu formiert hat!

https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-1/p32x32/13413677_493786384146279_413108942487823261_n.jpg?oh=b37d11e6d3870ddff86689c675c68fba&oe=5B012CF6

Jusos Havelland

Wir haben einen neuen Vorstand gewählt.
Cathy Bockelmann ist unsere neue und alte Vorsitzende. Ihr zur Seite stehen fünf tolle Jungs, drei von ihnen sind Neumitglieder. Neu dabei sind: Alexander, Finn und Pascal. Maurice und Frederik wurden in ihrem Amt bestätigt.

Wir freuen uns auf die nächsten zwei Jahre!

Neuer SPD-Vorstand gewählt

Die SPD-Falkensee hat einen neuen Vorstand gewählt, an der Spitze Ines Jesse als Vorsitzende und zwei Stellvertreter, Cathy Bockelmann und Jes Möller.

Vorstandswahlen

Am gestrigen Abend hat die SPD Falkensee ihre turnusgemäßen Vorstandswahlen durchgeführt. 85% der anwesenden Mitglieder haben Franc Heinrihar das Vertrauen ausgesprochen und ihn somit wieder zum Vorsitzenden gewählt.
 
Nun geht die SPD Falkensee solide und gestärkt in die nächsten Jahre. Zugleich wurden die Weichen für einen intensiven und abwechslungsreichen Bürgermeisterwahlkampf gestellt.
 
„Oberste Priorität hat für uns, dass Heiko Müller als Bürgermeister mit dem gleichen überzeugenden Ergebnis wiedergewählt wird, wie bei seinem Amtsantritt.“, umriss Franc Heinrihar voller Tatendrang die Marschrichtung.
 
Es warteten die nächsten Herausforderungen: „Mit dem neu gewählten Vorstand werden wir uns sofort an die Arbeit machen. Es gilt unsere politischen Ziele umzusetzen, damit Falkensee als überaus lebenswerte Stadt noch attraktiver wird.“, so Heinrihar weiter.
 
Der Dauerbrenner Hallenbad wird ebenfalls ganz oben auf der Agenda stehen. Hierfür wird die SPD Falkensee in der Bevölkerung offensiv werben. „Dank Heiko Müller haben wir einen überaus soliden Haushalt, so dass wir das Projekt in Angriff nehmen können.“, so Heinrihar. Seine Vorstandskollegen sind: Dr. Marc Schattenmann, Ines Jesse, Guido Speer, Wolfgang Jähnichen, Dr. Cornelia Nietsch, Ingrid Junge, Günter Wallbaum, Dr. Harald Potempa, Dietmar Dölz und Andrea Tenaglia. 

Nominierungen anlässlich der anstehenden Vorstandswahlen im Februar 2015

Auf der gestrigen Mitgliederversammlung hat der Vorsitzende des SPD Ortsvereins Falkensee erklärt, dass er sich am 17.02.2015 den Mitgliedern erneut als Vorsitzender zu Wahl stellen wird. "Ich möchte die erfolgreiche Arbeit fortsetzen. Ich wollte Kontinuität und trete deshalb natürlich gerne wieder an.", so Heinrihar.

Bereits im Vorfeld hat sich der Vorstand einstimmig für folgende Nominierung ausgesprochen:

Franc Heinrihar als Vorsitzender sowie Ines Jesse als seine Stellvertreterin. Weiterer Stellvertreter soll Dr. Marc Schattenmann werden. Sie gehörten dem Vorstand bisher bereits an.

Für die Funktion des Schatzmeisters wird Guido Speer vorgeschlagen. Er ist ebenfalls Geschäftsführer im SPD Unterbezirk Havelland.

Weiterhin soll nach dem Willen des Vorstandes der bisherige Schriftführer Wolfgang Jähnichen auch zukünftig dem Vorstand als Schriftführer angehören.

Als Beisitzer wurden ferner nominiert: Ingrid Junge, Cornelia Nietsch-Hach, Andrea Tenaglia, Günter Wallbaum, Dr. Harald Potempa und Dietmar Dölz.

Lokales Bündnis für Familie: Falkenseer Adventskalender

Wir machen mit beim "Falkenseer Adventskalender", den das Falkenseer Bündnis für Familie bereits zum 6. Mal organisiert.

Am 4. Dezember 2014 von 17.30 bis 18.30 Uhr öffnen wir unsere Türen in der Potsdamer Str. 2. 

Die Stadtverordnete Ingrid Junge und der SPD-Vorsitzender Franc Heinrihar basteln mit Kindern Schneeflocken aus Papier. Dazu gibt es Kinderpunsch und für die Mamas & Papas auch eine Tasse Glühwein.

SPD Falkensee nominiert Heiko Müller zum Bürgermeisterkandidaten

Am gestrigen Dienstagabend hat die SPD Falkensee auf ihrer Mitgliederversammlung nahezu einstimmig (bei drei Enthaltungen) den Bürgermeister Heiko Müller wieder als Kandidaten für die Bürgermeisterwahl im kommenden Jahr ins Rennen geschickt.

In der Bilanz, die Heiko Müller in seiner Rede an die Falkenseer Genossinnen und Genossen zog, hob er die Erfolge hervor, die in den vergangenen Jahren in der Stadt erzielt wurden. „Was wir geschafft haben, kann sich mehr als sehen lassen. U.a. mit dem Neubau der Stadthalle und des Bürgeramtes haben wir deutliche Akzente für ein attraktives Zentrum gesetzt.“ so Heiko Müller. Hinzu kommen die weiteren Vorhaben, die eine Entwicklung der Stadt auch für die Bürgerinnen und Bürger weiter sichtbar werden lässt. „Das nächste große Vorhaben, welches wir anpacken werden, ist das Hallenbad.“.

Franc Heinrihar zeigt sich zufrieden über die Zustimmung in seiner Partei: „Viele der Ziele der SPD Falkensee wurden erreicht – manche sogar übertroffen.“. Dieses spiegelt sich für ihn in der großen Zustimmung der Genossinnen und Genossen zur Kandidatur von Heiko Müller wider.

Nun gilt es für Heinrihar dort weiterzumachen, um das Erreichte weiter auszubauen und zu vertiefen. Kommunalpolitik ist für ihn die Summe vieler kleiner Entscheidungen und Entwicklungen, die jede für sich die Lebensqualität in der Stadt für die Bürger verbessern.

„Wir werden in den nächsten Monaten noch mehr auf unsere Bürger zugehen, um unsere Politik erlebbar zu machen und dafür zu werben.“ kündigt Franc Heinrihar an. Heinrihar weiter: „Wir sind stolz auf die Entwicklung Falkensees, die unter der Führung der bisherigen beiden sozialdemokratischen Bürgermeister erreicht wurde.“.

In den Wahlergebnissen der beiden vergangenen Bürgermeisterwahlen sieht sich Franc Heinrihar darin bestätigt. 2001 wurde mit Jürgen Bigalke und 2007 mit Heiko Müller der Bürgermeister jeweils bereits im ersten Wahlgang gewählt.

25 Jahre SPD Falkensee: Öffentliches Zeitzeugenforum

18.11.2014 ab 19.30 Uhr: 25 Jahre SPD Falkensee: Öffentliches Zeitzeugenforum 

Ort: Bayerischer Hof


Am 14. November 1989 gründeten ein gutes Dutzend Frauen und Männer die SPD, damals noch SDP, in Falkensee. Der SPD-Ortverein veranstaltet daher am 18. November um 19:30 im Bayerischen Hof ein Zeitzeugenforum, moderiert von Dr. Harald Potempa. Zwei Zeitzeuginnen und ein Zeitzeuge erzählen von den Anfängen der SPD unter den Bedingungen der DDR in der Endphase. Zudem werden Männer und Frauen der ersten Stunde für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt, darunter auch Dr. Burkhard Schröder und Heiko Müller.

Herbst 1989: In der DDR wächst die Unzufriedenheit mit dem SED-Regime. Neue Vereine und Parteien werden gegründet. Dazu gehört auch die SDP, die am 7. Oktober in Schwante aus der Taufe gehoben wird. Einen Tag nach dem Mauerfall zwischen Falkensee und Spandau wird die SDP in Falkensee gegründet. Auf einem Dachboden schreiben die neuen Mitglieder handschriftlich die Gründungsurkunde, reichen sie bei der Stadt ein und sehen sie nie wieder. Das Original ist verschollen, es existieren nur Kopien. Dies ist nur eine von vielen Ereignissen, die an dem Abend zur Sprache kommen werden. Welche Motive hatten die Gründungsmitglieder? Was trieb sie an?

SPD Falkensee spricht sich für ein Hallenbad aus!

Der SPD Ortsverein Falkensee spricht sich dafür aus, in der kommenden Wahlperiode der Stadtverordnetenversammlung den Bau eines Hallenbades mit Ganzjahresbetrieb in Falkensee zu realisieren. Seit Jahren wird in Falkensee über die Notwendigkeit eines Hallenbades diskutiert. Der Seniorenbeirat hatte dazu bereits eine Unterschriftensammlung initiiert und rund 7000 Unterschriften für ein Hallenbad gesammelt. Aber auch in den Kitas und Schulen der Stadt ist das Fehlen eines Hallenbades immer wieder Thema. Bis zum Jahr 2015 sind die verfügbaren Investitionsmittel der Stadt durch bereits begonnene oder geplante Baumaßnahmen gebunden. Zu diesen Baumaßnahmen gehören der Bau der Campushalle, der neuen Feuerwache, der Sporthalle am Vicco-von-Bülow-Gymnasium und die Rathausmodernisierung. Ab 2016 können neue Prioritäten gesetzt werden. Ein Freizeit-Hallenbad könnte ein 25m-Becken mit fünf Bahnen, einen Nichtschwimmerbereich mit großer Rutsche, ein Kleinkindbecken und ein Bistro aufnehmen. Ferner müsse geprüft werden, ob zusätzliche Angebote im Sauna-, Fitness- und Wellnessbereich integriert werden können. Über den Standort muss im Zusammenhang mit der Planung des Projektes ebenfalls entschieden werden. Der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Franc Heinrihar sagt dazu: „Die SPD hält den Bau eines Hallenbades für eines der wichtigsten Projekte in Falkensee ab 2016. Gerade in einer Familienstadt mit den Schwerpunkten Wohnen, Bildung und Freizeit ist ein Hallenbad ein unverzichtbarer Baustein für Jung und Alt.“

Schreibwettbewerb für Kinder und Jugendliche in Falkensee

"Kreativität fördern ist mir eine Herzensangelegenheit. Besonders Kinder und Jugendliche verfügen über ein so hohes Maß an fantasievollen und kreativen Ideen, dass es immer eine Freude ist, an ihren Gedanken teilzuhaben“, beschreibt die Bundestagsabgeordnete Angelika Krüger-Leißner ihre Motivation, zusammen mit der SPD Falkensee einen Schreibwettbewerb auszurichten.

Der Startschuss zu diesem Wettbewerb unter dem Motto „Mein Falkensee“fiel mit den Initiatoren und Jury-Mitgliedern im Rahmen des Familiensonntages in Falkensee am 12. Mai.

Einsendeschluss für die Wettbewerbsbeiträge ist der 4. August 2013; an: Creatives Zentrum Haus am Anger – AG Schreibkunst, Falkenhagener Straße 16, 14612 Falkensee oder per E-Mail an dorothea-flechsig@arcor.de.

Die Preisverleihung mit einer Lesung der Gewinner-Beiträge findet auf dem SPD-Kinderfest in Falkensee am 24. August 2013 um 11 Uhr statt.

Schreib auf...

• was du an Falkensee besonders gerne magst
• wo du dich in Falkensee wohlfühlst
• was du in deiner Freizeit unternimmst
Berichte...
• von deinen Fragen an das Leben
• von deinen Eltern, Großeltern, Freunden oder Nachbarn
• von der Schule oder deinen Hobbys
• von deinen Erlebnissen auf der Straße, zu Hause oder sonst wo
Eingereicht werden kann...
• eine Kurzgeschichte oder ein Gedicht
• mit und ohne Illustration, Comics oder Fotos, die den Beitrag ergänzen oder schmücken

Alles ist gleichermaßen erwünscht!

Teilnahmebedingungen

Teilnehmen kann jeder bis 15 Jahre, der in Falkensee lebt oder zur Schule geht.

Ein Text sollte nicht mehr als zwei DIN-A4-Seiten umfassen.

Vergiss deinen Vor- und Nachnamen, dein Alter und deine Adresse nicht!

Einsendeschluss/ Abgabetermin ist der 4. August 2013

Jury
Angelika Krüger-Leißner, Mitglied des Deutschen Bundestages
Willi Carl, SPD Falkensee
Christiane Radon, Stadtbibliothek Falkensee
Dorothea Flechsig, freie Autorin

Preise

Besondere Auszeichnungen für die drei besten Geschichten!
Jeder Teilnehmer erhält einen Buchpreis!

Die Preisverleihung mit einer Lesung der Gewinner-Beiträge findet auf dem SPD-Kinderfest in Falkensee am 24. August 2013 um 11 Uhr statt.

Eine Seite, die sich sehen lassen kann! - www.spd- falkensee.de

Die Websozis, ein Netzwerk von über 3.200 SPDlern, verleihen einmal monatlich den Ehrenpreis "Websozis-Seite des Monats". Im März 2013 wurde unsere Homepage ausgezeichnet.

"Kein Grund baden zu gehen ist die Homepage der SPD Falkensee. Denn die Übersichtlichkeit und das aufeinander abgestimmte Layout beeindruckten die WebSozis.

So ist nicht nur die Politik der SPD für Falkensee familienfreundlich, sondern auch ein Besuch auf www.spd- falkensee.de benutzerfreundlich. Ein Blick auf den Unterpunkt Ortsverein macht auch noch einmal äußert bewusst, dass die Demokratie noch nicht so lange in Brandenburg besteht, denn "der SPD- Ortsverein Falkensee gründete sich am 14. November 1989 als damaliger "Ortsverband der Sozialdemokratischen Partei in der DDR" (SDP)."

Und so passt es wunderbar zusammen, dass die Homepage www.spd- falkensee.de im März 2013 mit dem WebSozi des Monats ausgezeichnet wird - 80 Jahre nach der Rede von Otto Wels im Reichstag und 23 Jahre nach der ersten freien Volkskammerwahl in der DDR.

Die WebSozis gratulieren herzlich zum Ehrenpreis für den Internetauftritt des SPD Ortsvereines Falkensee im schönen Havelland."

Wissenswertes rund um Corona

Corona-Aktuelles 

Folgen Sie uns auf

Facebook

Instagram

Pressemitteilungen

11.08.2022 16:19 Kanzler Scholz in der Bundespressekonferenz
„Niemand wird alleine gelassen“ Auf seiner ersten Sommer-Pressekonferenz als Bundeskanzler hat Olaf Scholz über den Krieg in der Ukraine, steigende Preise und die Energieversorgung gesprochen – und die Entschlossenheit der Bundesregierung betont, die Menschen in Deutschland weiter zu entlasten. „Wir werden alles dafür tun, dass die Bürgerinnen und Bürger durch diese schwierige Zeit kommen.“ weiterlesen auf bundesregierung.de

10.08.2022 16:16 Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig
Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Christian Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit sozial noch nicht ganz ausgewogen, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Ein weiterer kräftiger Entlastungsimpuls bis in die Mitte der Gesellschaft ist richtig und notwendig. Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit… Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig weiterlesen

08.08.2022 15:37 Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen
Angesichts des Rücktritts von rbb-Intendantin Patricia Schlesinger fordert die SPD-Bundestagsfraktion neue Transparenz- und Compliance-Strukturen für Körperschaften öffentlichen Rechts sowie für alle öffentlichen Einrichtungen und Verantwortliche für öffentliche Gelder. „Der Rücktritt von Patrica Schlesinger als Chefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg ist vor dem Hintergrund der Ereignisse folgerichtig. Es liegt nun in den Händen der verantwortlichen Gremien, die… Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen weiterlesen

05.08.2022 11:54 Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen
Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen aus der Gasumlage als Entlastungen an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben werden, fordert SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Vollkommen klar ist: Die Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen. Die Bundesregierung arbeitet bereits an Lösungen, wie das vermieden werden kann. Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen als Entlastungen an die Bürgerinnen… Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen weiterlesen

04.08.2022 06:54 Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz
Die vorgelegten Eckpunkte zur Reform des Infektionsschutzgesetzes bilden eine gute Grundlage für einen wirksamen Schutz vor der Corona-Pandemie im Winter. Die parlamentarischen Beratungen dazu können nun zeitnah und konstruktiv stattfinden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Mit den heute von Minister Lauterbach vorgestellten Maßnahmen können wir das Infektionsgeschehen frühzeitig eingrenzen und so eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern.… Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

https://info.websozis.de/

 

MITGLIED WERDEN!

Dafür treten wir ein

Wir sind überzeugt, dass Fortschritt möglich ist. Mit viel Engagement, guten Ideen und dem richtigen Teamgeist kann es auch in unserer oft so komplizierten Welt gelingen, das Leben für die Menschen besser zu machen. Nicht nur für wenige, sondern für alle.

https://www.spd.de/unterstuetzen/mitglied-werden/

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online