Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur hat in ihrer Videoreihe "Fünf Fragen an..." unseren Genossen Wolfgang Jähnichen als Zeitzeugen interviewt.

Wer das Videointerview sehen will, kann es sich unter diesem Link anschauen.

SPD Falkensee informiert anlässlich des Deutschen Weiterbildungstages

Anlässlich des Deutschen Weiterbildungstages am Freitag, dem 26.09.2008 informiert der SPD-Ortsverein mit einem Infostand von 16-18 Uhr vor der SPD-Geschäftsstelle am Bahnhof Falkensee, Potsdamer Straße 2, zum Thema "Vereinbarkeit von Beruf, Weiterbildung und Familie".
Ansprechpartner vor Ort sind Bildungsberaterin Dana Manthey, Franc Heinrihar, Sprecher der Arbeitsgruppe „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ des Lokalen Bündnisses für Familien in Falkensee sowie Heiko Lipinski, Vorsitzender der Falkenseer SPD.

Oft fällt es Kindern und Eltern schwer, Bildungsangebote wahrzunehmen, weil die schulische und berufliche Eingebundenheit es scheinbar nicht ermöglicht, dies zu organisieren. Der Bedarf an Aus- und Weiterbildung ist jedoch oft vorhanden. Wir informieren über Bildungsmöglichkeiten und -angebote sowie Möglichkeiten der Vereinbarkeit mit dem Familienleben.

Mehr Informationen unter www.deutscher-weiterbildungstag.de

Heiko Lipinski
Vorsitzender SPD Falkensee

Schulentwicklung in Falkensee

Wenige Themen wurden in diesem Jahr so kontrovers diskutiert, wie die Schulentwicklung in der Stadt Falkensee. Während überall in Brandenburg Schulen geschlossen werden, reichen die Plätze an den Grundschulen und Gymnasien in Falkensee und Umgebung nicht mehr aus. Deswegen steht das Thema „Schulentwicklung“ im Mittelpunkt einer öffentlichen Veranstaltung, zu der auch der Minister für Bildung, Jugend und Sport, Holger Rupprecht, erwartet wird...

Heiko Müller zur Einrichtung einer 7.Klasse in der Weinert-Oberschule

Mit Sorge sehe ich die Entwicklung an der Weinert-Oberschule. Diese für
Falkensee wichtige Schule steht in der Gefahr in diesem Jahr keine 7.Klassen
einrichten zu können.

Container oder Erweiterungsbau – das ist hier die Frage

von Heiko Müller

Nachdem das von der Stadtverwaltung vorgelegte Investitionsprogramm für die Schulen in Falkensee auf weitgehende Akzeptanz gestoßen ist, bleibt nur noch die Baumaßnahme an der Scholl-Grundschule umstritten.

Heiko Müller: Lessing-Grundschule zeitnah entlasten

Im Zusammenhang mit der angespannten Situation an der Lessing-Grundschule in Finkenkrug zeichnet sich jetzt eine Lösung ab. Von den Eltern aber auch von der Schulleitung und dem Hort wurde wiederholt auf die fehlenden Flächen für Unterricht und Hort aber auch auf dem Schulhof hingewiesen. Zudem stellt sich die Situation beim Mittagessen für Schülerinnen und Schüler problematisch dar. Zu viele Kinder müssen auf zu kleinem Raum in der Mittagspause ihr Essen einnehmen. Lösungsansätze unterliegen an der Lessing-Grundschule aber der Einschränkung, dass die Freiflächen für Erweiterungsbauten sehr begrenzt sind. Im Jahr 2007 soll auf dem Gelände der Schule eine neue Sporthalle errichtet werden. Weitere Flächen können nicht „zugebaut“ werden, da sonst die Außenflächen für die Pausengestaltung zu klein werden.

Heiko Müller: Entscheidungen schnell treffen

Die Schulkonferenz der Diesterweg-Grundschule in Falkensee hat sich in aller Klarheit für die Einrichtung einer „Verlässlichen Halbtagsgrundschule“ ausgesprochen. Auch die mit einer Umfrage beteiligten Eltern hatten sich mit deutlicher Mehrheit für dieses Modell entschieden. Eine „Verlässliche Halbtagsgrundschule“ ist eine der Brandenburger Varianten einer Ganztagsschule im Grundschulbereich. In einem festgesetzten Zeitrahmen werden hier die Kinder auch über die übliche Schulzeit hinaus umfassend betreut. Das von der Schulkonferenz beschlossene Konzept für die erweiterte Schulform muss nun durch das Staatliche Schulamt und das Bildungsministerium geprüft werden.

Müller: Mehr Gymnasialplätze für Falkensee

Mit großer Unruhe beobachten viele Eltern in Falkensee und Umgebung die Chancen Ihrer Kinder, beim Übergang zu den weiterführenden Schulen nach der 6.Klasse einen Platz auf einem Gymnasium zu bekommen. Ein Grund dafür ist der nach wie vor starke Zuzug in das Berliner Umland. Dazu kommt aber, dass wegen der Bevölkerungsstruktur ein weit höherer Anteil der Kinder ein Gymnasium anstrebt, als im Landesdurchschnitt.

Heiko Müller: Zur Situation an den Gymnasien

Anders als in vielen Regionen Brandenburgs ist der Andrang an den Gymnasien in Falkensee und Umgebung ungebrochen. Am Tag der offenen Tür am Lise-Meitner-Gymnasium am Sonnabend war es schwierig, überhaupt einen Parkplatz zu finden und auch im Marie-Curie-Gymnasium in Dallgow-Döberitz war das Interesse von Schülerinnen und Schülern und ihren Eltern enorm.

Förderung für jedes Kind - Gemeinsame Verantwortung von Kita und Grundschule

Bildungsminister Holger Rupprecht in Falkensee

Der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule ist für jedes Kind ein großes Ereignis. Erzieherinnen und Grundschullehrerinnen tragen mit Verantwortung, dass dieser Übergang erfolgreich gelingt. Wie können Kinder darauf vorbereitet werden? Welche Formen der Kooperation zwischen Erzieherinnen und Grundschullehrerinnen wurden erfolgreich erprobt? Welche Erwartungen verbindet das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport an die Zusammenarbeit von Kita und Grundschule? Über diese und andere Fragen zur Förderung von Kindern möchten wir mit Ihnen diskutieren:

Heiko Müller: zur Situation an den Grundschulen

Zu Zielterminen und Übergangslösungen

Im Zusammenhang mit der angespannten Situation an den Grundschulen in Falkensee werden unterdessen verschiedene Varianten der Entlastung diskutiert. Dabei stehen die Erweiterung der bestehenden Grundschulen, die Nutzung von Kapazitäten an der Schönwalder Grundschule und der Filialbetrieb der Lessinggrundschule in Räumen der Oberschule „Erich Weinert“ im Mittelpunkt.

Müller: Erweiterungsprogramm für Grundschulen finanzierbar

Auf der Sitzung des Ausschuss für Bildung, Kultur und Soziales der Stadtver- ordnetenversammlung am Mittwoch dieser Woche hat die SPD ein Investi- tionsprogramm für die Grundschulen vorgeschlagen. Ziel dieses Investitions- programms ist es, die Raumkapazitäten an drei Falkenseer Grundschulen kurzfristig zu erweitern. Die Elternvertretungen der Grundschulen hatten in einem offenen Brief beschrieben, dass die räumliche Situation an einigen Grundschulen unterdessen außerordentlich angespannt sei.
Die SPD schlägt vor, an der Diesterweg-Grundschule einen Erweiterungsbau mit Unterrichtsräumen zu errichten, an der Lessinggrundschule durch den Neubau eines Hortgebäudes zusätzliche Kapazitäten zu schaffen und an der Europagrundschule die Baracken durch einen Erweiterungsbau zu ersetzen.

Heiko Lipinski: Info-Angebote zur Politischen Bildung

Die Homepage der SPD Falkensee ist um eine wichtige Rubrik erweitert worden: Informationen rund um politische Bildung.
Diese verstehen wir als wichtiges Instrument, Hintergrundwissen zu vermitteln, ein demokratisches Grundverständnis zu festigen und natürlich die Bereitschaft zu fördern, aktiv am politischen Leben teilzunehmen.

Heiko Müller: Zur Situation der Grundschulen

In einem Offenen Brief haben ElternvertreterInnen auf die angespannte Situation an den fünf Falkenseer Grundschulen aufmerksam gemacht.
Heiko Müller: „Die von den ElternvertreterInnen beschriebenen Probleme müssen sehr ernst genommen werden. Allerdings haben meine Nachfragen bei der Stadtverwaltung ergeben, dass nicht jedes Problem an jeder Schule aufgetreten ist. Folglich müssen für die einzelnen Schulen auch unterschiedliche Lösungsansätze gesucht werden.“

Heiko Müller: Leserbrief zur Situation der Grundschulen

Überall im Land wird mit großer Leidenschaft über Bildung, Lehrer und Schulen diskutiert. In den Regionen fernab Berlins steht die Schließung von Schulen im Mittelpunkt der Diskussion. Unterdessen wurden landesweit mehr als 200 Grundschulen und etwa 150 weiterführende Schulen geschlossen. Aber auch zukünftig sind noch rund ein Drittel der verbliebenen Schulen mit gymnasialer Oberstufe von der Schließung bedroht. Ursache für diese erschreckende Entwicklung ist die Halbierung der Schülerzahlen innerhalb kürzester Zeit.
Auf der anderen Seite wurden die Kapazitätsgrenzen der Schulen in Falkensee wieder und wieder gesprengt. Ausdruck dieser Entwicklung sind zu volle Klassen, Lehrermangel und die Umnutzung von Fachunterrichts- räumen als Klassenräume wegen der Einrichtung zusätzlicher Klassenzüge.

Wissenswertes rund um Corona

Corona-Aktuelles 

Folgen Sie uns auf

Facebook

Instagram

Pressemitteilungen

30.11.2022 19:55 Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus
Besserer Schutz für Jüdinnen und Juden Sebastian Hartmann, innenpolitscher Sprecher;Simona Koß, zuständige Berichterstatterin: Heute wurde die von Nancy Faeser vorgelegte Nationale Strategie gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben (NASAS) vom Kabinett verabschiedet. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das ausdrücklich. „Allen zivilgesellschaftlichen und politischen Bemühungen zum Trotz nimmt der Antisemitismus in Deutschland zu. Insbesondere während der Coronapandemie haben antijüdische… Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus weiterlesen

30.11.2022 19:44 Achim Post zu EU/Ungarn
Orban-Regierung muss jetzt dringend und deutlich nacharbeiten Im Streit über demokratische Standards will die EU-Kommission für Ungarn vorgesehene 13 Milliarden Euro vorerst nicht auszahlen. SPD-Fraktionsvize Achim Post sieht die Orban-Regierung jetzt in der Pflicht. „Es ist zu begrüßen, dass die EU-Kommission gegenüber der ungarischen Regierung konsequent bleibt. Voraussetzung für eine Entsperrung der EU-Gelder an Ungarn… Achim Post zu EU/Ungarn weiterlesen

28.11.2022 20:26 Neue Gentechniken: Vorsorgeprinzip muss gelten
Die heutige öffentliche Anhörung des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft hat den Kurs der SPD-Bundestagsfraktion im Umgang mit neuen Gentechniken bestätigt. Auch für Techniken wie CRISPR/Cas müssen Transparenz und Risikoüberprüfung verpflichtend geregelt bleiben, damit Sicherheit und Wahlfreiheit für die Verbraucherinnen und Verbraucher und für die Landwirte gewährleistet werden können. „Als SPD-Fraktion stehen wir dafür ein,… Neue Gentechniken: Vorsorgeprinzip muss gelten weiterlesen

28.11.2022 20:24 Nicht Beamtenbashing sondern Stärkung des Öffentlichen Dienstes Gebot der Stunde
Ein starker, handlungsfähiger Staat, der Krisen trotzt, ist wichtiger als je zuvor. Dazu steuern die Beamtinnen und Beamten einen großen Teil bei. Daher sind die Äußerungen von Carsten Linnemann (CDU) für uns als SPD-Fraktion inakzeptabel. Sie sind ein Schlag ins Gesicht der hart arbeitenden Beamtinnen und Beamten, die vielmehr unterstützt werden sollten, sagt Dirk Wiese.… Nicht Beamtenbashing sondern Stärkung des Öffentlichen Dienstes Gebot der Stunde weiterlesen

24.11.2022 00:18 Haushaltsrede von Bundeskanzler Scholz
„WIR HALTEN UNSER LAND ZUSAMMEN“ „Diese Bundesregierung redet nicht nur, sondern handelt“ – bei Entlastungen, Reformen, der Energie- und Sicherheitspolitik. Bundeskanzler Scholz hat in der Haushaltsdebatte eine Bilanz der Regierungspolitik der vergangenen Monate gezogen. Deutschland habe die Krise im Griff. Am Anfang der Regierung habe das gemeinsame Bekenntnis von SPD, Grünen und FDP zum Fortschritt,… Haushaltsrede von Bundeskanzler Scholz weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

https://info.websozis.de/

 

MITGLIED WERDEN!

Dafür treten wir ein

Wir sind überzeugt, dass Fortschritt möglich ist. Mit viel Engagement, guten Ideen und dem richtigen Teamgeist kann es auch in unserer oft so komplizierten Welt gelingen, das Leben für die Menschen besser zu machen. Nicht nur für wenige, sondern für alle.

https://www.spd.de/unterstuetzen/mitglied-werden/

Wer ist Online

Jetzt sind 3 User online