Heiko Müller: Entscheidungen schnell treffen

Bildung

Die Schulkonferenz der Diesterweg-Grundschule in Falkensee hat sich in aller Klarheit für die Einrichtung einer „Verlässlichen Halbtagsgrundschule“ ausgesprochen. Auch die mit einer Umfrage beteiligten Eltern hatten sich mit deutlicher Mehrheit für dieses Modell entschieden. Eine „Verlässliche Halbtagsgrundschule“ ist eine der Brandenburger Varianten einer Ganztagsschule im Grundschulbereich. In einem festgesetzten Zeitrahmen werden hier die Kinder auch über die übliche Schulzeit hinaus umfassend betreut. Das von der Schulkonferenz beschlossene Konzept für die erweiterte Schulform muss nun durch das Staatliche Schulamt und das Bildungsministerium geprüft werden.

Heiko Müller: „Ich finde die Entscheidung der Schulkonferenz und der Eltern ist gut für die Schule, aber auch gut für Falkensee. Bisher hat keine Grundschule in unserer Stadt ein solch umfassendes Betreuungsangebot. Ganztagsangebote verbessern die Qualität der Bildung und sind ein Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.“

Nach Informationen des Bildungsministeriums ist im Osthavelland eine deutliche Unterversorgung mit Ganztagsangeboten im Grundschulbereich festzustellen. In einigen Regionen Brandenburgs gehen bereits mehr als 40% der Schülerinnen und Schüler in solche Schulen. An Falkenseer Grundschulen wurden in den letzten Jahren auch vielfältige Angebote außerhalb des eigentlichen Unterrichtes eingerichtet. Diese Angebote erfüllen aber nicht die Anforderungen, die an eine verlässliche Ganztagsbetreuung gestellt werden.
Voraussetzung für die Umsetzbarkeit des Konzeptes der Diesterweg-Grundschule ist eine klare Unterstützung durch die Stadt. Für die Einrichtung der zusätzlichen Angebote in der Schule werden zusätzliche Räume benötigt. Dafür muss zeitnah ein Erweiterungsbau an der Schule errichtet werden. Dieser Erweiterungsbau soll 6 Klassenräume und 4 Fachräume umfassen und ist Bestandteil des gerade beschlossenen Schulkonzeptes.

Heiko Müller: „Ein von der CDU in die Diskussion gebrachtes Provisorium mit Containern ist hier keine Lösung. Weder die Elternvertretung noch die Lehrer wollen eine solche Übergangslösung. Die Stadtverordnetenversammlung muss schnellstmöglich die Entscheidung zur Errichtung des Erweiterungsbaus treffen. Nur so kann abgesichert werden, dass die notwendigen Räume auch tatsächlich 2008 zur Verfügung stehen.“

 
 

Sprechstunde

Der SPD Vorstand und SPD Ortsverein lädt am 11.12.2018 um 18.00 Uhr zur Sprechstunde ein. Sie sind herzlich in der Geschäftsstelle der SPD Falkensee willkommen mit der Beisitzerin, dem Fraktions-und Kreitstagsmitglied Frau Ingrid Junge Gesprächezu führen und sich auszutauschen. Für Anregungen und Fragen steht Frau Junge gerne zur Verfügung. Um Anmeldung unter info@spd-falkensee.de wird gebeten.

Wir wünschen Ihnen eine frohe Adventszeit, ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019!

Im neuen Jahr sind wir wieder für Sie da. Die neuen Sprechstundentermine folgen.

 

Folgen Sie uns auf

Logo_Facebook Facebook 

 

MITGLIED WERDEN!

Dafür treten wir ein

Wir sind überzeugt, dass Fortschritt möglich ist. Mit viel Engagement, guten Ideen und dem richtigen Teamgeist kann es auch in unserer oft so komplizierten Welt gelingen, das Leben für die Menschen besser zu machen. Nicht nur für wenige, sondern für alle.

https://www.spd.de/unterstuetzen/mitglied-werden/

 

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online