Anmeldestopp für „Regionales Bewerbungstraining“

Jugend

Seit 2006 wird im Havelland das durch den Landtagsabgeordneten Heiko Müller entworfene Projekt „Regionales Bewerbungstraining“ durchgeführt. Im Rahmen dieses Projektes durchlaufen Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9, 11 oder 12 das gesamte Verfahren einer Bewerbung für einen Ausbildungsplatz.

Ein Projektteam unterstützt die Schulen bei der Vorbereitung. Zu dieser Vorbereitung gehören das Thema „Bewerbungsmappe“, das Trainieren von schriftlichen Eignungstests und das Durchführen von Bewerbungsgesprächen in Form eines Rollenspiels. Die Bewertung dieses Rollenspiels wird innerhalb der Klasse durchgeführt. Dadurch wird erreicht, dass sich die Schülerinnen und Schüler selbst mit der Bewertung von Bewerbern auseinandersetzen. Wichtigster Baustein des Projektes ist allerdings das „Bewerbungsgespräch“ bei einem regionalen Arbeitgeber.

Heiko Müller: „Das Konzept unseres Projektes hat sich bewährt. Nachdem wir im ersten Schulhalbjahr 64 Schülerinnen und Schüler im Projekt hatten, liegen für das 2.Schulhalbjahr 200 Anmeldungen vor. Damit ist die Kapazitätsgrenze erreicht – weitere Anmeldungen sind nicht mehr möglich.“

Neben dem Leonardo-da-Vinci-Campus in Nauen haben die Oberschule „Erich Weinert“ und die Oberschule „Friedrich Engels“ aus Falkensee das Projekt gebucht. Vor dem Projektteam steht jetzt die Aufgabe, 200 „Bewerbungsgespräche“ mit den regionalen Arbeitgebern zu verabreden. Bisher hatten sich knapp 100 Trainer aus Unternehmen, Verwaltungen, Verbänden und Ingenieurbüros zur Mitarbeit bereiterklärt. Damit lag die Anzahl der Trainer deutlich über der Anzahl der „Bewerber“. Mit den jetzt vorliegenden Anmeldungen sieht es nun anders aus.

Heiko Müller: „Oft habe ich mit Unternehmen und Verwaltungen über ihre Probleme mit Bewerbern für einen Ausbildungsplatz gesprochen. Die Jugendlichen waren oft zu schlecht vorbereitet. Niemand kann den Jugendlichen besser erklären, wo die Defizite sind, als die Ausbildungsbetriebe selbst. Deswegen rufe ich noch einmal alle Arbeitgeber aus Nauen und Falkensee auf, uns bei der Durchführung des Projektes zu unterstützen.“

Der Zeitaufwand für die Durchführung eines solchen Bewerbungsgespräches liegt bei ca. 30 Minuten. Im Vorfeld erhält der Trainer die Bewerbungsmappe und den schriftlichen Eignungstest des „Bewerbers“. Das Bewerbungsgespräch läuft ganz so ab, wie auch sonst Bewerbungsgespräche beim Arbeitgeber durchgeführt werden. Deswegen ist der Vorbereitungsaufwand seitens der Trainer gering. Im Anschluss an das Gespräch werden das Auftreten und die Leistung auf der Basis eines Bewertungsbogens mit dem Jugendlichen durchgesprochen. Informationen zum Projekt „Regionales Bewerbungstraining“ sind auf der Internetseite www.bewerbungstraining-havelland.de zu finden. Interessenten melden sich bitte unter der E-Mail-Adresse: info@bewerbungstraining-havelland.de.

 
 

Sprechstunde

Der SPD Vorstand und SPD Ortsverein lädt am 11.12.2018 um 18.00 Uhr zur Sprechstunde ein. Sie sind herzlich in der Geschäftsstelle der SPD Falkensee willkommen mit der Beisitzerin, dem Fraktions-und Kreitstagsmitglied Frau Ingrid Junge Gesprächezu führen und sich auszutauschen. Für Anregungen und Fragen steht Frau Junge gerne zur Verfügung. Um Anmeldung unter info@spd-falkensee.de wird gebeten.

Wir wünschen Ihnen eine frohe Adventszeit, ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019!

Im neuen Jahr sind wir wieder für Sie da. Die neuen Sprechstundentermine folgen.

 

Folgen Sie uns auf

Logo_Facebook Facebook 

 

MITGLIED WERDEN!

Dafür treten wir ein

Wir sind überzeugt, dass Fortschritt möglich ist. Mit viel Engagement, guten Ideen und dem richtigen Teamgeist kann es auch in unserer oft so komplizierten Welt gelingen, das Leben für die Menschen besser zu machen. Nicht nur für wenige, sondern für alle.

https://www.spd.de/unterstuetzen/mitglied-werden/

 

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online